Concert in the dark

Concert in the dark
Freitag | 23. März 2018 | 19:30 Uhr


Beim „Concert in the Dark“ verlassen sich die ZuhörerInnen allein auf ihr Gehör. Einzig auf die akustische Sinneswahrnehmung konzentriert, nimmt der Körper sämtliche Feinheiten und Schattierungen der Musik umso intensiver wahr und wird dabei Zeuge einer besonderen Synthese von Raum und Musik.
Dazu werden die ZuhörerInnen beim Zugang zum Konzertort abgeholt, bekommen eine Verdunklungsbrille, ähnlich einer Schlafbrille, und werden zu ihren Plätzen geführt. Es gibt keine schriftliche oder verbale Einleitung zu den Stücken. Die ZuhörerInnen wissen nicht, was sie hören werden, sie wissen nicht, von woher die Musik kommt, sie wissen nicht einmal, welche Instrumente sie hören werden. Es gibt kein Zurückgreifen auf ein abrufbares Vorwissen, auf Programmhefte, auf Vorurteile, sondern einen unmittelbaren Zugang.
„Concert in the dark“ ist eine Konzertform, die unter Leitung des Posaunisten Shawn Grocott in Detmold entwickelt wurde. Im Kloster Bentlage wird das Konzert thematisch passend in der Ausstellung Seen Unseen Scene auf der Ökonomie stattfinden.